Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Das Alte Testament

Rot: Überschriften
Blau: Zwischenüberschriften
Schwarz: Bibeltext

Das zweite Buch Samuel.

Kapitel 23.

Davids letzte Worte.

1 Folgendes sind Davids letzte Worte: Ausspruch Davids, des Sohnes Isais,
Ausspruch des Mannes, der hoch erhoben ward, des Gesalbten des Gottes Jakobs,
des Lieblings der Loblieder Israels.
2 Der Geist Jahwes redete mit mir,
und sein Wort ist auf meiner Zunge.
3 Es sprach der Gott Israels,
zu mir redete Israels Fels: Wer gerecht über Menschen herrscht,
wer da herrscht in der Furcht Gottes:
4 der ist wie das Licht am Morgen, wenn die Sonne aufgeht,
am Morgen wolkenlos,
wenn vom Sonnenstrahle nach Regen junges Grün aus der Erde sprießt.
5 Ja, steht mein Haus nicht also zu Gott?
Hat er mir doch eine ewig gültige Zusage gegeben,
die in allen Stücken festgestellt und gesichert ist. Ja, was mir irgend zu Heil und Freude dient,
sollte er das nicht sprossen lassen?
6 Die Nichtswürdigen aber - wie weggeworfene Dornen sind sie allzumal,
die man nicht mit der Hand anfaßt.
7 Wer auf sie trifft, wappnet sich mit Eisen und Lanzenschaft,
und gänzlich werden sie mit Feuer verbrannt.

Davids Helden und ihre Thaten.

8 Folgendes sind die Namen von Davids Helden: Isbaal der Hahmoniter, das Haupt der Drei. Er schwang seinen Speer über 800 Erschlagenen auf einmal.   9 Nach ihm kommt unter den drei Helden Eleasar, der Sohn Dodis, der Ahohiter. Er war mit David in Pas-Dammim, während die Philister sich dort zur Schlacht versammelt hatten. Als nun die Israeliten sich zurückzogen,   10 da hielt er stand und hieb auf die Philister ein, bis seine Hand ermattete und seine Hand krampfhaft am Schwerte kleben blieb, so daß Jahwe an jenem Tage einen großen Sieg schaffte. Dann kehrte das übrige Kriegsvolk hinter ihm her wieder um - auschließlich zur Plünderung.   11 Nach ihm kommt Samma, der Sohn Ages, der Harariter. Einst zogen sich die Philister nach Lehi zusammen. Dort war ein Stück Feld voll Linsen. Da aber die Leute vor den Philistern flohen,   12 stellte er sich mitten auf das Feld, entriß es den Feinden und schlug die Philister, so daß Jahwe einen großen Sieg schaffte.
13 Einst kamen drei von den dreißig Obersten zu David nach dem Felsennest hinab, nach der Feste Adullam, während die Rotte der Philister in der Ebene Rephaim lagerte.   14 Damals befand sich David in der Feste, während sich die Besatzung der Philister gleichzeitig in Bethlehem befand.   15 Da verspürte David ein Gelüste und rief: Wer schafft mir Trinkwasser aus der Cisterne, die in Bethlehem am Stadtthore liegt?   16 Da schlugen sich die drei Helden durch das Lager der Philister durch, schöpften aus der Cisterne, die in Bethlehem am Stadtthore lag, Wasser und brachten es zu David hin. Aber er verschmähte es zu trinken, sondern goß es aus als Trankopfer für Jahwe   17 mit den Worten: Bewahre mich Jahwe davor, daß ich so etwas thun sollte! Das Blut der Helden, die mit Daransetzung ihres Lebens hingegangen sind - - ?! - und trank es durchaus nicht. Das thaten die drei Helden.
18 Abisai, der Bruder Joabs, der Sohn der Zeruja, der war das Haupt der Dreißig. Er schwang seinen Speer über dreihundert Erschlagenen und war berühmt unter den Dreißig.   19 Unter den Dreißig - da stand er in Ehren und war ihr Anführer, aber an die Drei reichte er nicht.   20 Benaja, der Sohn Jehojadas, ein tapferer Mann, groß von Thaten, aus Kabzeel. Er erschlug die beiden Söhne Ariels aus Moab. Derselbe erschlug, als einmal Schnee gefallen war, einen Löwen drunten in einer Cisterne.   21 Derselbe erschlug auch einen riesigen Ägypter; der Ägypter hatte einen Speer in der Hand, er aber ging mit einem Stock auf ihn los, riß dem Ägypter den Speer aus der Hand und erlegte ihn mit seinem Speer.   22 Solche Thaten verrichtete Benaja, der Sohn Jehojadas, und er war berühmt unter den dreißig Helden.   23 Unter den Dreißig stand er in Ehren, aber an die Drei reichte er nicht. David stellte ihn an die Spitze seiner Leibwache.
24 Asahel, der Bruder Joabs, war unter den Dreißig; Elhanan, der Sohn Dodos, aus Bethlehem;   25 Samma aus Harod; Elika aus Harod;   26 Helez aus Pelet; Ira, der Sohn des Ikes, aus Thekoa;   27 Abieser aus Anathoth; Sibbechai aus Husa;   28 Zalmon aus Ahoh; Maharai aus Retopha;   29 Heled, der Sohn Baanas, aus Retopha; Ithai, der Sohn Ribais, aus dem Gibea der Benjaminiten;   30 Benaja aus Pireathon; Hiddai aus Rahale-Gaas;   31 Abiel aus Beth-Araba; Asmaweth aus Bahurim;   32 Eljahba aus Saalbon; Jasen, der Gunit; Jonathan,   33 der Sohn Sammas, aus Harar; Ahiam, der Sohn Sarars, aus Harar;   34 Eliphelet, der Sohn Ahasbais, aus Beth Maacha; Eliam, der Sohn Ahitophels, aus Gilo;   35 Hezro aus Karmel; Paarai, der Arkit;   36 Jigal, der Sohn Nathans, aus Zoba; Bani aus Gad;   37 Zelek, der Ammoniter; Raharai aus Beeroth, der Waffenträger Joabs, des Sohns der Zeruja;   38 Ira aus Jattir; Gareb aus Jattir;   39 Uria, der Hethiter - zusammen siebenunddreißig.